Freitag, 31. Juli 2015

[REZENSION] "Harmonys Spiel" von Lora Leigh

Fakten


Titel: Harmonys Spiel II Reihe: Breeds II Band: 5 II Autor: Lora Leigh II Verlag: LYX Egmont II Jahr: 2013 II Seiten: 348 II Preis: 9,99 € II Mehr Infos
Band 3: Dashs Bestimmung
Band 4: Bradens Vergeltung

Klappentext


Es sollte ein One-Night-Stand werden - einmalig und unverbindlich. Doch dann schafft es die junge Frau, das Leben von Sheriff Lance Jacobs schlagartig auf den Kopf zu stellen. Harmony ist eine Löwen-Breed und auf der Flucht vor den Wissenschaftlern, denen sie vor zehn Jahren brisante Informationen stahl. Lance hat keine Chance gegen die Gefühle, die die wilde Einzelgängerin in ihm weckt. Und schon bald ist klar, dass er für ihre Sicherheit alles geben würde - auch sein Leben.

Erster Satz


Harmony Lancaster schaltete den Fernseher ein, während sie das feuchte Handtuch von ihrem Kopf zog.

 Cover


Zum Cover brauche ich nicht viel sagen. Es ist genauso gestaltet, wie auch seine Vorgänger und die, die nach ihm kommen ;-)
Der abgebildete Mann ist aber diesmal vermutlich kein Breed, sondern wahrscheinlich Lance - ein "stinknormaler" Mensch ^^
Neben ihm ist der Kopf einer Löwin abgebildet, die einen Hinweis auf Harmony gibt, die eine Löwen-Breed ist.

Kurzzeitig habe ich mich gefragt, warum nicht einfach eine Frau abgebildet wurde, aber da diese Reihe vermutlich überwiegend von Frauen gelesen wird, ist ein halbnackter Mann wohl einfach ansprechender ;-) 

Meinung


Endlich halten die Frauen Einzug und die Breeds sind keine Männer-Domäne mehr!
Zwar weiß man aus Teil 1 bereits, dass es Frauen-Breeds gibt (zum Beispiel Sherra, die in Teil 6 endlich wieder zu uns stößt), allerdings haben sie bisher zu wenig Aufmerksamkeit bekommen ;-)
Das liegt an der falschen Reihenfolge der Übersetzungen, denn der nächste Band katapultiert uns wieder in die Vergangenheit zu Callan und Co.
Haben wir in Band 4 reichlich wenig über die Breeds erfahren und eigentlich nur über Kampf und Sex gelesen (was nicht schlimm war ^^), bekommt der Leser hier ein riesen Breed-Paket vorgesetzt. Man wird überschüttet mit Hintergrundinformationen und erhält schon einen deutlichen Ausblick auf die nächsten Teile (Band 6 ausgenommen, da er ja eigentlich vor dieser Zeit spielt). Außerdem wird der "Urvater" der Löwen-Breeds thematisiert, was sicherlich auch noch für viel Spannung sorgen wird.
Death, eine der besten Breed-Killerinnen, versucht sich als Harmony ein neues Leben aufzubauen. Immer auf der Flucht vor Breed-Gegnern und Leuten aus ihren eigenen Reihen ist sie verbittert, einsam und nicht gerade das, was man sozialkompatibel nennen würde. Das ändert sich, als sie auf Lance trifft.

Lance ist der nette (und wahnsinnig gutaussehende) Sheriff aus Band 4 und Megans Cousin. Schon im letzten Band hat er gezeigt, dass er für die, die er liebt selbst kämpft wie ein Löwe. Auch für Harmony ist er bereit alles zu geben und riskiert dabei sein eigenes Leben.

Lora Leigh macht es den beiden wirklich nicht leicht. Harmony war immer auf sich allein gestellt, hat keine Freunde und auch nie erfahren was Liebe bedeutet. Was sie gibt aber auch was sie nimmt und erwartet. Das alles ändert sich, als sie auf Lance trifft. 
Eigentlich als kleiner One-Night-Stand geplant, erfahren sie schließlich, dass sie von nun an Kollegen sind - eingefädelt durch einen guten Plan, der schon nach einer Intrige schreit. Da das Schicksal Lance als ihren Gefährten vorgesehen hat, muss Harmony sich eingestehen, dass sie nicht einfach vor ihm davonlaufen kann. Sie muss auch feststellen, dass sie das gar nicht will. Viel zu lange war sie auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit.

"Lauf weg, Harmony." Er zeigte mit der Hand zur Tür. "Dort ist die beschissene Tür. Glaubst du, das ändert irgendwas?"
"Warum tust du das?", rief sie verzweifelt aus und ballte die Fäuste. "Warum kannst du nicht damit aufhören? Und mich gehen lassen?"
"Weil du verdammt noch mal zu mir gehörst!", schrie er zornig, während seine blauen Augen blitzten. "Du gehörst mir, bei Gott, genau, wie ich dir gehöre. Leugne es. Na los, Harmony, schau mir in die Augen und leugne es."
(Seite 109)

"Verstehst du nicht, Lance? Dich zu treffen war das einzige wirklich Gute, was mir je in meinem Leben widerfahren ist. [...] Ich kann nicht hierbleiben. Ich kann niemals hierbleiben. Death wird gejagt, Lance, von Council-Soldaten und Polizisten gleichermaßen. Und ob du es dir eingestehen willst oder nicht, irgendwann werden sie mich finden."
[...]
"Weil du immer weiter läufst, Harmony. Wenn du aufhören würdest davonzulaufen, nur für eine kurze Zeit, dann würdest du vielleicht etwas finden, wofür es sich zu kämpfen lohnt. [...]"
(Seite 150, f.)

Harmony und Lance sind einfach wunderbar zusammen. War bei den anderen Breed-Paarungen eigentlich sofort klar, dass sie am Ende glücklich miteinander werden, hatte man hier oft das Gefühl, dass aus den beiden nichts wird. Gar nichts werden kann. Lance, der loyale Freund und eingebunden in die Gesellschaft und Harmony, die ihr Leben lang auf sich alleine gestellt war und der es schwer fällt jemand anderem zu vertrauen.

Werden sie glücklich miteinander? Bleibt es dabei, dass Lance sein Leben "nur" riskiert, oder muss er es am Ende tatsächlich für seine große Liebe geben?
Und was genau hat es eigentlich mit Harmonys Bruder Jonas und dem "Ur-Breed" auf sich?

Ich werde es euch nicht verraten, ihr müsst das Buch selbst lesen ;-) Und ich kann euch sagen, dass es sich wirklich lohnt ♥

Zitate / Textstellen


"Würden Sie mit Ihrem Hund ins Bett gehen, gnädige Frau?", spottete er. "Oder mit ihrer Katze?"
(Seite 8)

"Ich bin nicht dein Haustier, das du auf seinen Platz schicken kannst."
"So was funktioniert nur mit Hunden." Er ließ den Motor an und legte den Gang ein. "Jeder weiß, dass Katzen verdammt widerspänstige Biester sind."
(Seite 154)

"Du bringst mich um", flüsterte er an ihrem Ohr. "Ich höre dich Weinen, selbst wenn du keine Träne vergießt. Und dein Schmerz bricht mir das Herz."
(Seite 185)


Fazit


Ich liebe die Breeds. Das wird mit jedem Buch wieder deutlicher.
Eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch und die gesamte Reihe.

Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen