Mittwoch, 15. Juli 2015

[REZENSION] "Mein zauberhaftes Café" von Jana Seidel

Fakten


Titel: Mein zauberhaftes Café II Autor: Jana Seidel II Verlag: Goldmann II Jahr: 2014 II Seiten: 253 II Preis: 8,99 € II Mehr Infos

Ich danke dem Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Klappentext


Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt ...

Erster Satz


Das mit dem Step-Aerobic-Kurs ist glatt gelogen.

Cover


Das Cover spricht an, wen es ansprechen soll - nämlich uns Frauen ;-)

Süße kleine Cupcakes in "Mädchen-Farben" tummeln sich auf einem rosa Hintergrund, Titel, Autor und Genre stehen in schöner Schrift und passenden Farben auf einer Tortenspitze. 
Passender geht es eigentlich nicht mehr und ich recke beide Daumen dafür in die Luft :-) 

Meinung


Möglicherweise lag es daran, dass ich nicht zu viel von diesem Buch erwartet habe, aber ich war nicht enttäuscht.

Die Protagonistin Alexandra verliert ihren Job, eine Tante die sie eigentlich nicht kannte, erwischt ihren Freund beim Fremdgehen und wird obdachlos, da sie in seiner Eigentumswohnung gelebt hat.
Als wäre das nicht schon genug, erbt sie das Café ihrer Tante und selbige erscheint ihr als Geist.
In dem Dorf, ihrer neuen Heimat, schließt sie schnell Freundschaft mit Carlie und deren Bruder Tom. Erstaunlicherweise sind diese beiden die Einzigen, die Ansatzweise in Alexandras Alter sind.

Dieses Buch ist gespickt mit Klischees. Jeder, der den Klappentext liest weiß eigentlich direkt, wie es ausgehen wird. Aber das bedeutet ja erstmal nichts Schlimmes. Autorinnen wie Rosamunde Pilcher verfolgen auch immer wieder dasselbe Konzept, schlachten jedes noch so kleine Klischee aus und trotzdem wird die Fangemeinde nicht kleiner ;-)

Es ist ein wirklich sehr schön geschriebener Roman, der genau das tut, was er soll - unterhalten. 
Schon anhand des Covers und des Klappentextes ist zu erkennen, dass es sich nicht um einen spannenden Thriller mit Irrungen, Wirrungen und Wendungen handelt und deswegen kann ich nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die so wahnsinnig enttäuscht sind von diesem Buch.
Natürlich hätte man das ein oder andere Klischee weglassen und es der Protagonistin etwas schwerer machen können, aber man ist eben nur Leser und nicht Autor ;-) 

Bis auf den leidigen Exfreund (er war als Noch-Freund schon ein Arsch) und Lexis Mutter, sind eigentlich alle Charaktere sehr sympathisch und man wird schnell warm mit ihnen.

Der Schreibstil ist gut, flüssig und locker leicht - das Büchlein hat sich schnell gelesen.

Zitate / Textstellen


"Denk doch mal nach, Alexandra, so etwas kommt in den besten Familien vor und bedeutet doch gar nicht. Es ist doch nur logisch, dass man nicht immer nur Hausmannskost, sondern auch mal etwas Exotisches will."
(Seite 66)

"Ich weiß gar nicht, ob das geht, aber ich würde zu gerne. Die beiden sind wirklich nett. Vor allem Tom, so ein hilfsbereiter Junge. Und so hübsch."
Lauernd sieht sie mich an. Na toll. Von allen Gespenstern dieser Welt muss meines ein Kuppel-Geist sein.
(Seite 93)

"Carlie hat mir erzählt, ihr wollt euch in der Stadt eine Art Hackfleischverordnung anhören?"
"Erstbelehrung nach Infektionsschutzgesetzt 30 B", murmele ich.
(Seite 101)

Fazit


Ein süßes, kleines Büchlein, bei dem der Leser zu Beginn schon weiß, wie es enden wird.
Super als leichte Lektüre für den Urlaub oder einen verregneten Nachmittag um einfach mal abzuschalten.

Bewertung


Kommentare:

  1. Hallo liebe Franziska! ☺

    Ich hoffe, dass ich dich noch nicht gefragt habe, falls doch, bitte verzeih' mir ...
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass' ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Mein zauberhaftes Café" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/24/mein-zauberhaftes-cafe-von-jana-seidel/

    Über eine kurze Antwort (gerne hier, ich schaue wieder vorbei) würde ich mich sehr freuen!
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine! :)

      Es freut mich, dass du hier auf meine Rezension gestoßen bist und mir dein "Angebot" unterbreitest ;)
      Ich habe mich ein wenig auf der Seite umgesehen und würde mich freuen Teil dieser Gemeinschaft zu sein :)

      Liebste Grüße,
      Franzy

      Löschen
    2. Hallo Franzy,
      danke für deine schnelle Antwort und für deine Erlaubnis, deine Rezensionen in Zukunft verlinken zu dürfen. Das freut mein Team und mich natürlich sehr. ;)
      Ich werde mich auch gleich mal an die Arbeit machen und schauen, was ich schon alles bei uns vernetzen kann, aber wie ich sehe, hast du eh schon ein paar Links bei uns vorbeigebracht. - Vielen lieben Dank!
      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
  2. Huhu Franzy,

    habe das Buch auch schon gelesen und rezensiert (hier der Link zur Rezi, falls Du schauen möchtest:
    http://tanjasbuecher.blogspot.de/2015/04/rezension-mein-zauberhaftes-cafe.html) mir hat es auch gut gefallen :)

    Liebe Grüße und noch einen sonnigen ☼ Tag,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Franzy,

    ich habe dieses Buch vor kurzem auch erst gelesen und rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich auf der Stelle raus, ja? ;) Hier der Link:
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/09/rezension-mein-zauberhaftes-cafe-jana.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen