Samstag, 8. August 2015

[REZENSION] "Das Hexenmädchen" von Max Bentow





Reihe: Nils Trojan
Band: 4 von ?
Verlag: Page & Turner I Leseprobe
Seiten: 381
Jahr 2014
Ausgabe: Paperback
Preis: 14,99€
Meine Bewertung: 5/5
Kaufen?: Verlag I Thalia I Amazon

Zwei kleine Mädchen verschwinden.
Drei Menschen werden grausam hingerichtet.
Und wer ist die >>Hexe<<, von der die Kinder erzählt haben?
 
Den Berliner Kommissar Nils Trojan und sein Team geraten in einen wahren Alptraum, als sie fieberhaft im Fall eines neuen Serientäters ermitteln. Drei Opfer wurden kurz nacheinander tot in ihren Wohnungen aufgefunden, auf ebenso groteske wie grausame Weise ermordet - und mit jeder Stunde, die vergeht, muss Trojan fürchten, an einen weiteren Schauplatz gerufen zu werden. Dann sind plötzlich zwei kleine Mädchen unauffindbar, und Trojan wird das Gefühl nicht los, dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen gesteht. Denn beide sprachen kurz vor ihrem Verschwinden von einer >>Hexe<<, die sie in Angst und Schrecken versetzte. Und warum musste Trojan beim Anblick der Toten unwillkürlich an ein bekanntes Kindermärchen denken?

Einmal hielt sie inne, mitten im Schnee, und rang nach Luft.

In zwei Tagen (Montag, der 10.08.2015) kommt der nun fünfte Teil der Reihe "Das Dornenkind" raus. Ich kann euch schon sagen, dass mir der Goldmann Verlag bereits ein Exemplar zugesichert hat *Yeehaaa*, weswegen ich diesen Band nun schnellstmöglich lesen musste, um dann auch mit dem fünften beginnen zu können
Aber wie wir ja wissen, ist Max Bentow ein Autor, der die Seiten nur so an uns vorbeifliegen lässt und ich war in drei Tagen durch.

Max Bentow entführt und auf eine gewisse Art und Weise in ein beliebtes Märchen der Gebrüder Grimm - Hänsel und Gretel.
Da gibt es eine Schneekugel mit dem Knusperhäuschen, der Hexe und Gretel, doch von Hänsel ist keine Spur zu sehen. Er fehlte bereits von Anfang an, lautete die Erklärung. Die Morde sind ebenso grausam wie bizarr, denn die Leichen werden in kauernder Haltung vor ihren Öfen vorgefunden, den Kopf auf dem Rost und bei lebendigem Leibe verbrannt. Auch hier lässt sich eine Parallele zu dem Kindermärchen ziehen, wurde die Hexe doch in den Ofen gestoßen und verbrannte ebenfalls. Und auch die verschwundenen Mädchen berichteten vor ihrem Verschwinden immer wieder von einer Hexe mit einer grausamen Fratze.

Wieder einmal beginnt das Buch mit einem verwirrenden Prolog. Doch das ist der Leser dieser Reihe bereits gewohnt und weiß, dass sich auch dieses Rätsel im Laufe des Buches lösen wird.

Das erste Kapitel beginnt auch direkt mit einem Mord und wieder wird ein Kind Zeuge davon. Geistesgegenwärtig schließt sich die kleine Ronja im Bad ein, was ihr vermutlich das Leben rettet. Nun liegt es an Nils Trojan und seinem Team, diesen und auch die weiteren "Ofen-Morde" aufzuklären. Hinzu kommt das Verschwinden zweier Kinder, was nicht in den Zuständigkeitsbereich von Trojan & Co. zählt, sind sie doch von der Mordkommission und nicht von der Vermisstenstelle. Und trotzdem wird unser beliebter Kommissar das Gefühl nicht los, dass die Entführungen und die Morde zusammenhängen - bisher hat ihn sein Bauchgefühl auch noch nie im Stich gelassen.

In diesem Band erlebt man wieder eine Panikattacke Trojans, die so heftig ist, dass er sich ins Krankenhaus bringen lässt. Er glaubt an einen Herzinfarkt, doch es ist (Gott sei Dank?!) nur seine Psyche, die ihm einen Streich spielt.

Seine Tochter wohnt kurzfristig bei ihm, seine Exfrau steht eines Nachts plötzlich vor seiner Tür und dann ist da auch noch Jana, der er sich nicht so widmen kann, wie er gerne wöllte. Und zwischen all dem Chaos dann auch noch seine Polizeiarbeit - das lässt das Buch zusätzlich rasant werden.

Zwischendurch werden auch immer wieder mal Der Federmann und Das Visier aus den Teilen 1 und 3 erwähnt, so dass der Anschluss an die Vorgängerbände nicht verlorengeht. 

Max Bentow schafft es, mich mit jedem weiteren Teil der Reihe noch ein Stückchen mehr zu begeistern. Auch der vierte Band ist mal wieder unbeschreiblich gut und nervenzerreißend spannend.

Ich möchte ungern zu viel verraten und werde deswegen jetzt nicht erwähnen, was das "große Ganze" ist, sprich um welches Thema es hier geht. Ich sage nur so viel: Es ist ein brandaktuelles und grausames Thema!

Grinsen musste ich, als wieder mal das Tokio Hotel-Poster erwähnt wurde (ganze zwei Mal!). Leider hat Emily es nun abgehängt - es wird im fünften Teil dann vermutlich kein Thema mehr sein. 

">Mama<, sagte sie, >heute werde ich wieder durch Welten springen.< Doch sie kam nicht mehr zurück."
(Seite 185)

"Vorschrift, Nils."
"Scheiß was drauf."
(Seite 212) 

Max Bentow konnte mich wieder fesseln und mit jeder Seite zum Weiterlesen animieren.
Ich möchte noch einmal erwähnen, dass ihr unbedingt mit der Reihe anfangen müsst, wenn ihr es noch nicht getan habt!
Für zartbesaitete Leser ist dieser Teil der Reihe eher nichts, da der Grund des Verschwindens und der Morde wirklich grausam ist!




Reiheninfo


(1) Der Federmann II (2) Die Puppenmacherin II (3) Die Totentänzerin II (4) Das Hexenmädchen II (5) Das Dornenkind II (6) Der Traummacher


Ich danke dem Page & Turner Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hi
    Max Bentow ist wirklich toll, ich mag die Reihe und bin auch schon auf das neue gespannt. :D Ich hab ebenfalls schon ein Exemplar zugeschickt bekommen! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Vor ein paar Tagen erreichte mich "Das Dornenkind" dann auch endlich - doch leider hat mir beruflich die Zeit zum Lesen gefehlt :(
      Heute habe ich mich dann endlich dranmachen können und bin gespannt was mich erwartet :)

      Liebste Grüße,
      Franzy

      Löschen
  2. Hey Franzy

    Ich habe dich für den Liebster Award getaggt. Falls du gerne mitmachen möchtest:

    http://lala-universe.blogspot.ch/2015/08/ich-wurde-getaggt-liebster-award.html#more

    Falls du keine Lust hast, ist das kein Problem. Ich wollte dir einfach sagen, dass ich deinen Blog echt klasse finde und immer mal wieder reinlese.

    Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!

      Ich werde im Laufe der Woche mal reinschauen :)

      Liebe Grüße,
      Franzy

      Löschen
  3. Hallöchen,

    das Buch hat mir auch gut gefallen! Und auch mich ärgert es gewaltig, wenn eine Buchreihe in verschiedenen Größen erscheint. Als wenn es nicht auch einheitlich ginge!

    Liebe sommerliche Grüße
    sommerlese!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ich dachte ja, dass es daran liegt, dass dieser Teil von Page & Turner ist, aber auch Band 5 ist so groß, obwohl es wieder von Goldmann kommt...versteh einer die Verlage :D

      Liebe Grüße,
      Franzy

      Löschen
  4. Hei Franzi

    Tole Rezi, die Reihe ist schon lange auf meiner Wunschliste und wenn ich mal wieder in Thriller-Laune bin, werd ich mir die bestimmt anschaffen!

    Ich folge dir mal und würde mich über einen Gegenbesuch + -follow freuen,

    liebe Grüsse Katy (Hauntedcupcake von Instagram und Lovelybooks)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katy :)

      Die Reihe ist auch wirklich super! Ich bin so froh durch Band 2 (Mängelexemplar ohne Hinweis darauf, dass es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt) darauf gestoßen zu sein :)

      Ich folge dir nun auch :)

      Liebste Grüße,
      Franzy

      Löschen