Dienstag, 25. August 2015

[REZENSION] "Seitensprünge" von Clarissa Thomas

Fakten

 

Titel: Seitensprünge II Autor: Clarissa Thomas II Verlag: blue panther books II Jahr: 2015 II Seiten: 192 II Preis: 9,90 € II Mehr Infos

Ich danke dem blue panther books Verlag und Lovelybooks für das Buch und die Leserunde!

Klappentext


Sie ist jung, attraktiv und bekommt stets, was sie will - Amanda genießt jeden Tag ihres Lebens. Und jede Nacht. Dauerhafte Beziehungen interessieren sie so wenig wie eine Anti-Faltencreme. Amanda beschließt, ihre rastlose Leidenschaft zu ihrem Beruf zu machen und trifft auf schüchterne Künstler und gefeierte Stars. Doch als sich ihr bester Freund in sie verliebt, muss sie eine Entscheidung treffen: Sex oder Liebe?

Erster Satz


Ich wusste wenig über ihn; gerade mal seinen Vornamen und seinen Lieblingsdrink.


Cover


Zu sehen ist das Gesicht einer jungen attraktiven Frau.
Sie ist nicht zu aufdringlich geschminkt und scheint ein durchsichtiges Obetrteil zu tragen.
Das Buch passt von der Covergestaltung perfekt zu den anderen dieses Verlages, obwohl es sich eigentlich um keine Reihe handelt. 

blue panther books zeigt, dass es auch passend geht ;-)


Die Rezension zu "Sex auf Abwegen" findet ihr *hier* und "Rockstar" liegt noch auf meinem SuB (aber nicht mehr lange ^^).
Sollte irgendjemand vom Verlag das hier lesen: "Rockstar" habe ich mir gebraucht bei Rebuy gekauft und dadurch leider kein passendes Lesezeichen dazu. Solltet ihr noch eines übrig haben, würde ich mich freuen es zu erhalten :-D Ich liebe dieses Cover ♥

Meinung


War ich vom letzten Buch des Verlages, was mir zugeschickt wurde, sehr enttäuscht, hat dieses Buch alles wieder wett gemacht :-)

Amanda ist jung, sieht gut aus und hat Erfolg bei Männern. Ihre längste Beziehung hatte sie im zarten Alter von sechzehn und auch die hielt nur ein paar Monate. Es scheint, dass sie nur so "lange" gehalten hat, da es sich bei dem Auserwählten um einen Austauschschüler handelte und die Beziehung so oder so ein Ablaufdatum hatte. Er liebte sie, doch sie ihn nicht.

Sie liebt das Spiel der Verführung und scheint nicht genug davon zu bekommen.
Amanda verliert zwei Mal ihren Job, da sie bei beiden ihren Chef verführt und das kein gutes Ende nimmt. Sie verliert ihre beste Freundin, da sie mit deren Freund schläft und zu guter Letzt zerstört sie auch noch das Verhältnis zu ihrem besten Freund, den sie schon seit Kindheitstagen kennt, da er sie liebt, sie aber nur Sex will. 

"Lass es uns zu Ende bringen. Wir wollen es doch beide."
"Nein. Für dich sind Sex und Liebe zwei Dinge, die nicht zusammengehören. Da verzichte ich lieber auf den Sex."
"Na gut. Dann hast du eben gar nichts. [...] Ich will dich nie wiedersehen."
[...]
Dieser Idiot. Warum machte er nur alles so kompliziert?
(Seite 87) 

Natürlich könnte man jetzt sagen: Die Alte ist doch selbst schuld an ihrem Elend!
Damit würde man auch prinzipiell richtig liegen, aber Amanda ist, zumindest mir, unglaublich sympathisch und tut mir wirklich leid. 
Immer wieder bekommt man das Gefühl, dass sie eigentlich nichts dafür kann. Irgendwie ist sie eben einfach so und kann aus ihrer Haut nicht raus.

Durch eine Visitenkarte, die ihr von einem Barmann zugesteckt wird, landet sie schließlich bei einer alten Dame und wird Edelhure.
Sie liebt den unkomplizierten Sex mit unterschiedlichen Männern und verdient schnell viel Geld - es scheint der perfekte Job zu sein.

Bis zu diesem einen Freier, der alles verändert. Ich will nun nicht zu viel verraten, aber dieser Mann ändert Amandas komplettes Leben.

Sie lässt sich von ihrer Chefin zu einem weiteren Freier überreden und fährt mit dem querschnittsgelähmten Mann auf seiner Yacht in den Urlaub.
Geplant war sie als seine Unterhalterin und nette Begleitung, doch dieser Mann merkt sofort, dass es Amanda ist, die ihn braucht. Tatsächlich schafft er es sie zum Nachdenken zu bewegen und ihre Prioritäten neu zu überdenken.

Amanda hat den Entschluss für sich gefasst, mit der Prostitution aufzuhören, lässt sich aber noch zu einem allerletzten Freier überreden, der sie erneut aus der Bahn wirft.

  • Was hat es mit dem mysteriösen Masken-Mann auf sich?
  • Wird es ein Wiedersehen mit ihrer ehemals besten Freundin Sasha geben?
  • Und was passiert mit ihrem besten Freund Oliver?

Für mich persönlich sind die Sexszenen in diesem Buch sehr weit nach hinten gerutscht und ich war gefesselt von Amanda und ihrer Geschichte. Sex war natürlich vorhanden, immerhin ist dies ein erotischer Roman, doch es war die Geschichte an sich, die mich wirklich interessiert hat - und sonst bemängel ich ja eher die ganzen "störenden" Hintergrundhandlungen :-D 

Zitate / Textstellen


Es ist lächerlich, die Begierde zu fragen, weshalb sie keine Rücksicht auf andere nimmt - sie ist blind.
(Seite 54)

Fazit


Ein erotischer Roman, bei dem die sexuellen Handlungen völlig in den Hintergrund gerutscht sind und nebensächlich wurden, da ich einfach nur wissen wollte, wie es mit der Protagonistin weitergeht.
Wer also einen guten, kurzen Roman mit einer Prise Erotik sucht, wird hier fündig!

Bewertung

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen