Sonntag, 20. September 2015

[REZENSION] "Undercover Lover" von Jazz Winter

  Fakten

 

Titel: Undercover Lover II Autor: Jazz Winter II Verlag: Heyne II Jahr: 2015 II Seiten: 285 II Preis: 8,99 € II Mehr Infos

Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Klappentext


Kaylin und Nevin fühlen sich zueinander hingezogen, leben gemeinsam sexuelle Fantasien aus – doch Nevin ist Undercoverpolizist und muss zu viele Geheimnisse hüten, die er für zu gefährlich hält, um sich ernsthaft mit Kaylin einzulassen. Eines Tages wird Kaylins Bruder Eric erschossen, und ihre Welt steht Kopf. Genau in diesem Moment tritt der ebenso geheimnisvolle wie attraktive Ciaran in ihr Leben, und die eigentlich bodenständige Irin verliert sich zwischen ihrer Liebe zu Nevin und sexueller Hörigkeit gegenüber Ciaran in einem Strudel aus Gefahr und Verlangen.

Erster Satz


"Geh endlich!"

Cover


Wie für einen erotischen Roman typisch, befindet sich einhalbnackter Mensch auf dem Cover.
Es handelt sich um eine junge Blondine in einem roséfarbenen Negligé mit passendem Stringtanga.

Da das Bild schon aufregend genug ist, ist die Schrift sehr zurückhaltend und in meinen Augen passend gewählt. Der Name der Autorin ist in einem rosa-apricot gehalten, ebenso wie der Buchrücken und die Klappe.

Ein ansprechendes Cover, dass Erotik verspricht ohne vulgär zu wirken.

Meinung


Wer meine Rezensionen verfolgt weiß, dass ich gerne erotische Romane lese - aber auch recht anspruchsvoll bin, was dieses Genre betrifft. Sowohl die Handlungen, als auch die erotischen Szenen sollten nicht zu platt, aber auch nicht zu anspruchsvoll sein. Dieses Buch ist wieder mal ein gutes Beispiel dafür, wie man es genau richtig macht - um mir zu gefallen!

Kaylin und Eric Delany sind die Enkel irischer Einwanderer in den USA. Sie führen eine Bar mit angrenzendem Nachtclub. Die Geschäfte laufen gut und auch privat sind die beiden zufrieden.
Kaylin pflegt eine Bettbeziehung mit ihrem besten Freund Nevin und Eric schläft dann und wann mit Kaylins bester Freundin Tara, die auch gleichzeitig Köchin in der Bar ist. Tara hat kürzlich ihre bisexuellen Neigungen entdeckt und "verlangt", dass Kaylin endlich ihr (Sex)Leben genießen sollte, wenn Nevin nicht Nägeln mit Köpfen machen und eine feste Beziehung mit ihr eingehen würde. 

Bereits am Anfang wird klar, dass Kaylin mehr für Nevin empfindet als "nur" Freundschaft und man wird das Gefühl nicht los, dass es Nevin auch so geht. Allerdings arbeitet er undercover, wovon Kaylin nichts weiß. Zu ihrem eigenen Schutz möchte er sie da nicht mit reinziehen und belässt es für sie dabei, dass er Polizist ist. Auch wenn er sie und seine Ermittlungen damit gefährdet, taucht er immer wieder bei ihr auf. 

Als Eric ermordet aufgefunden wird, bricht Kaylins Welt zusammen. Und auch die von Tara, die mehr für ihn empfand, als sie je zugeben wollte.
Nevin macht sich rar und plötzlich tritt der geheimnisvolle Ciaran in Kaylins Leben. Er umgarnt sie und gewinnt ihr Vertrauen - auch auf sexueller Ebene. Ehe Kaylin begreift was um sie herum passiert, ist sie ihm verfallen und absolut hörig geworden. Doch was für einen Plan verfolgt Ciaran wirklich und warum findet Kaylin sich plötzlich in einem Gespräch mit einem Drogenboss wieder?

Diese Geschichte ist mehr als nur ein erotischer Roman. Es steckt auch ein Krimi, eine Liebesgeschichte und für einen kurzen Moment sogar ein Thriller darin.

Jazz Winter hat alles richtig gemacht! 

Die erotischen Szenen sind unglaublich gut beschrieben und rücken neben der spannenden Hauptstory fast schon in den Hintergrund.
Die Charaktere bleiben nicht farblos irgendwo hinter der Story, sondern machen es möglich Sympathie oder Antipathie empfinden zu lassen. 
Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und ich hatte es in einer Nacht durch. Ich wollte es partout nicht aus der Hand legen!
Ein rundrum gelungenes Buch, bei dem ich es schade fand, dass es vorbei war.

Zitate / Textstellen


"Sag mir, dass dieses umwerfende Stück Männerfleisch wenigstens irgendeinen Haken hat? Schnarcht er? Kratzt er ich in der Öffentlichkeit den Sack? Bitte, kein Mann sieht so hinreißend aus und ist dann auch noch der perfekte Gentleman."

(Seite 81) 


Nevin löste die Umarmung und setzte sich. Kaylin fühlte sich schwach und verletzlich, blieb stehen und suchte seinen Blick.
"Liebst du ihn?"
Die Frage stach mitten in ihr Herz, und als würde ein Messer von links nach rechts in der imaginären Wunde gedreht, schwankte sie. 
(Seite 119) 

Fazit


Auch wenn sich Jazz Winter in dieser Geschichte einigen Klischees bedient und manche Sachen vorhersehbar waren, ist diese erotische Liebesgeschichte mit Krimi- und Thrilleranteilen wirklich lesenswert und erhält von mir eine absolute Leseempfehlung.
Es passiert mir wirklich selten, dass ich mir die Nacht um die Ohren schlage um ein gutes Buch in einem Rutsch durchzulesen - hier habe ich es getan und bereue es nicht.
 

Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen