Freitag, 18. Dezember 2015

[REZENSION] "Der Vintage-Guide für einsame Herzen" von Kirsty Greenwood

Titel: Der Vintage-Guide für einsame Herzen
Autor: Kirsty Greenwood
Verlag: Goldmann
Jahr: 2015
Seiten: 445
Preis: 9,99€


>>LESEPROBE<< 
Wie man mit Charme und Korsett den begehrtesten Mann Londons erobert.

Jessica Beam ist eine moderne junge Frau. Sie Flucht wie ein Bierkutscher, kann auf Romantik verzichten, trägt neonfarbene Unterwäsche und hat hemmungslosen Sex. Als sie am selben Tag Job und Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Großmutter um Obdach zu bitten. Aber auch Matilda Beam steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin berühmter Frauenratgeber aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Doch dann erhalten die Beam-Damen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen, dass Matildas Vintage-Guides auch heute noch funktionieren. Dafür muss Jess zur Lady werden und das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern - das Herz des unnahbaren Leo Frost...

Ich habe in meinem Leben schon viele unkluge Entscheidungen getroffen.


Zum Inhalt muss ich euch nicht viel sagen, da erfahrt ihr im Klappentext schon genug.

Jessica ist jung, laut, frech und wild. Sie genießt ihr Singleleben und hält sich an den Rat ihrer Mutter, sich niemals zu verlieben und ihr Herz nicht zu verschenken.

Im Laufe des Buches erfährt der Leser, warum ihre Mutter ihr Leben lang so verbittert war. Die Aufklärung ist nicht sonderlich überraschend und recht klischeehaft

Innerhalb eines Tages steht Jess also vor den Trümmern ihres Lebens und wurde von ihrer besten Freundin ziemlich aufs Kreuz gelegt. So wie sie sich verhält und ihr Leben lebt, mag der ein oder andere vielleicht denken, dass sie es nicht besser verdient hat, als auf die Nase zu fallen...aber Jess ist einfach unglaublich sympathisch und tat mir persönlich richtig leid.

Jessica zieht zu ihrer Großmutter, einer in den 1950ern gefeierten Bestsellerautorin, und wittert die Chance auf schnelles Geld. Was sie nicht weiß ist, dass ihre Großmutter bettelarm ist und die Zwangsräumung der Villa kurz bevorsteht. Doch dann ereilt beide das Angebot, einen neuen Buchvertrag zu bekommen, wenn sie beweisen können, dass Matilda Beams Tricks auch heute noch funktionieren und Jessica soll sich einen Mann angeln - Nick Frost. Ausgerechnet ihn, den sie so hasst. Der Junggeselle schlechthin und Herzensbrecher von halb London.

Aber ist Nick wirklich so ein Schwein wie alle behaupten? Und was passiert, wenn er rausbekommt, dass hinter Lucille Darling eigentlich Jessica Beam steckt?

Zugegeben, die Idee ist nicht neu, aber deswegen nicht weniger unterhaltsam oder unspannend.
 

Es ist schön als Leser mitzuerleben, wie die sonst so kühle "Interessiert mich alles gar nicht und Gefühle sind eh scheiße"-Jess langsam aber sicher "menschlich" wird, über ihre Handlungen und deren Folgen nachdenkt, abwägt und ihr Menschen wirklich ans Herz wachsen.

Manchmal muss sich im Leben eine Tür hinter dir schließen, damit du eine neue öffnest, über alten Plunder steigst und zu dir selbst findest.
 
Ob Jess doch noch ihre Liebe findet und auch so empfinden kann, obwohl sie daran selbst nie geglaubt hätte? Ich werde es euch nicht sagen...lest das Buch - es lohnt sich  


Vor unseren Augen hat sie sich innerhalb von nur zwei Minuten von einer selbstbewussten, Elle McPherson nicht unähnlichen Lektorin bedeutender Gegenwartsliteratur in ein erbärmliches wimmerndes Wrack verwandelt. Was mal wieder Mums Binsenweisheit bestätigt: Wenn du nicht aufpasst, pikelt die Liebe dir in den Vorgarten.
(Seite 64)

Ein wirklich schönes Frauenbuch, das den Leser schmunzeln, lachen, staunen, hoffen, bangen und mitfiebern lässt.

Auch wenn die Idee der Geschichte nicht neu ist, ist dieses Buch definitiv lesenswert und ganz wunderbar!



Ich danke dem Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen