Donnerstag, 31. Dezember 2015

[REZENSION] "K - Kidnapped" von Chelsea Cain

Fakten

Titel: K - Kidnapped
Reihe: Kick Lannigan
Band: 1
Autor: Chelsea Cain
Verlag: Blanvalet
Jahr: 2015
Seiten: 380
Preis: 9,99€
Mehr Infos    II    Kaufen


Ich danke dem Verlag Blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!


Klappentext


Als sechsjähriges Mädchen gekidnapped, fünf Jahre später befreit – ganz Amerika verfolgte damals den Entführungsfall der Kick Lannigan. Jetzt ist Kick einundzwanzig. Geübt in Kampfsportarten und auf dem Schießplatz, hat sie sich ein Leben aufgebaut, in dem sie sich sicher fühlt. Bis ein Mann namens John Bishop ungebeten in ihrer Wohnung auftaucht. Bishop spürt vermisste Kinder auf. Er ist überzeugt, dass nur Kick ihm in seinem aktuellen Fall helfen kann, und er akzeptiert kein Nein als Antwort. Doch um die entführten Kinder zu retten, muss Kick eine Reise in ihre eigene dunkle Vergangenheit wagen – eine Reise, die tödliche Gefahren birgt…
 

Erster Satz


Sie wusste, was sie zu tun hatte, sollte jemals die Polizei kommen.
 

Meinung

Ich liebe Thriller (wenn sie gut sind^^) und dann auch noch eine neue Reihe?! War ja klar, dass ich dieses Buch gerne lesen wollte ;-)

Das Buch startet mit einem Prolog und der Leser befindet sich an der Seite der jungen Beth und ihren Eltern. 


Moment mal...Beth? Geht es hier nicht um Kick? 
Ganz genau!
 
Es dauert einen Moment bis man begreift, dass Beth und Kick ein und dieselbe Person ist und es sich bei ihren Eltern eben nicht um ihre Eltern, sondern ihre Entführer handelt. Pädophile, die sich innerhalb der "Familie" Kinder verkaufen, ausleihen und Filme drehen. Die "Beth-Movies" gehören zu den am meisten runtergeladenen Filmen und Kick, alias Beth, ist ein Star in dieser kranken Welt. Doch Kick hat Glück - sie wird gerettet.

Zehn Jahre später ist Kick von dem Gedanken besessen andere Kinder zu finden und ebenfalls zu retten. Die erste wirklich reelle Chance ergibt sich, als John Bishop in ihr Leben tritt - doch Kick ist alles andere als begeistert von ihm.

Es dauert lange, bis der Leser etwas über Bishop erfährt. Und da es sich um eine Reihe handelt, wird natürlich bei weitem nicht alles aufgeklärt und man bleibt mit vielen offenen Fragen zurück. 

Wer ist John Bishop wirklich? Warum hat er sich ausgerechnet an Kick gewendet? Für wen arbeitet er und meint er wirklich alles gut, oder verbirgt er noch andere Geheimnisse?

Ich mochte Kick sofort und auch bei Bishop stieg meine Sympathie mit jeder gelesenen Seite. Die einzige Person, die ich gar nicht mag, ist Kicks Mutter. Eine Frau, die aus der Geschichte ihrer Tochter immer schon Kapital geschlagen hat und eine Sache ganz sicher nicht ist - eine liebende Mutter.

Dieser Thriller hat alles, was ein Buch braucht, um mich zu begeistern. Gute Charaktere, eine spannende Handlung, Witz, Charme und Gefühl.

Eine Reihe, die ich definitiv weiterverfolgen werde und bei der es mich wahnsinnig ärgert, dass Band 2 erst im September 2016 rauskommt...manno!


Zitate/Textstellen

"Nur weil Sie eine vom Rettungsdienst gefickt haben, sind Sie selbst noch lange kein Sanitäter", sagte sie und stieß die Tür auf. 
(Seite 178)

"Er hat die Familie benutzt, um gebrauchte Exemplare zu kaufen", sagte Mel, und Kick verstand.
"Gebrauchte Exemplare?", fragte Bishop.
"Jungen", sagte Kick leise.
(Seite 206)


Fazit

Ein super Auftakt zu einer Thriller-Reihe, die ich definitiv weiterverfolgen werde.
Ganz klare Leseempfehlung für alle, die das Genre mögen!

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen