Sonntag, 5. Juni 2016

[REZENSION] "Rose - So wild" von Monica Murphy

Titel: Rose - So wild
Reihe: Sisters in Love
Band: 2 von 3
Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seiten: 407
Jahr: 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99€

(1) Violet - So hot
(2) Rose - So wild
(3) Lily - So sexy

Ich bin Rose.

Anders als meine beiden älteren Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt ist die Zeit gekommen, aus ihrem Schatten zu treten - und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Was immer seine Beweggründe sein mögen - ich kann nicht mehr zurück.

Und will auch nicht.

Was machst du, wenn du etwas über deine Familie herausfindest, was du überhaupt nicht wissen willst?


Ich hatte den ersten Teil "Violet - So hot" noch nicht ganz durch und ich wusste, dass ich bereits süchtig bin. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass ich Teil 2 lesen werde und sehnlichst auf den 13.06. warte, an dem "Lily - So sexy" rauskommt und die Trilogie um die Fowler-Schwestern abschließt. Kurz vor meinem Geburtstag werde ich dann erfahren, wie es mit Lily weiter- und ausgeht

Vom Grundprinzip hat sich nicht viel getan. Wie auch in Band 1 stößt eine Fowler-Schwester, in diesem Fall Rose, auf einen Bad Boy und krempelt ihn um. Doch wo es bei dem Vorgänger noch schmutzige Wäsche, Intrigen und Firmengeplänkel gab, hat sich das in diesem Teil drastisch auf eine Sache reduziert. Sex. Dieses Buch ist tatsächlich voll davon. Ständig und seitenweise fallen Caden und Rose übereinander her. Und es ist ihnen auch völlig egal wo sie sich befinden. Eine Pubtoilette muss ebenso herhalten wie ein Aufzug oder das Hotelzimmer. Die beiden treiben es einfach überall Für mich absolut kein Problem, da ich gerne erotische Romane lese. Allerdings stellt sich mir die Frage: Ab wann zählt ein Roman zur Erotik? Besonders bei diesem Exemplar ist es oft und sehr, sehr genau beschrieben und trotzdem steht 'Roman' auf dem Cover. Wer weiß wie sich die Eingruppierung verhält und wonach sich das richtet, darf mich gerne aufklären

Da aber reiner Geschlechtsverkehr für ein Buch zu wenig ist, gibt es natürlich auch eine Geschichte dabei #werhätteesgedacht und zwar eine wirklich schöne.

Durch die Schuld seines Vaters verlor Caden nicht nur Geld, sondern auch seinen gewohnten Lebensstandard. Seither schlägt er sich mit kriminellen Machenschaften in Form von Schmuckdiebstählen durch. In Cannes trifft er auf Rose, die passenderweise ein wertvolles Diamantencollier trägt und Caden setzt alles daran es ihr abzunehmen. Doch er kann es nicht #LiebeaufdenerstenBlick
Und dann ist die Story um die beiden auch schon wieder rum. Zumindest fürs Erste. Denn natürlich treffen sie wieder aufeinander.

Ich mochte Rose schon aus Band 1 und Caden ist (wie kann es anders sein) auch wirklich ein Schatz. Er gefällt mir persönlich tatsächlich besser als Ryder aus dem ersten Teil - und ihn fand ich schon gut. Auch hier wechseln die Sichten kapitelweise zwischen Rose und Caden.

Auch bei diesem Teil gibt es, ebenso wie im Vorgängerband, einige Wiederholungen und den ein oder anderen Logikfehler. Doch wenn man nach "Violet - So hot" schon süchtig geworden ist, sieht man großzügig darüber hinweg

Das Buch endet mit einem fulminanten Epilog und macht neugierig auf den dritten und letzten Teil, da noch einige Fragen aus Band 1 und 2 offen geblieben sind.


"Warum danke?", fragt sie und öffnet die Augen. [...]
"Für eine Nacht, die ich niemals vergessen werde", sage ich und drehe mich um.
Ich lasse sie stehen. Schaue nicht zurück.
Auch wenn es mir fast das Herz zerreißt.
(Seite 45)

Teil zwei der Trilogie ist ebenfalls so gut wie der Vorgänger. Dieses Mal hat sich die Autorin mehr auf die Liebesgeschichte konzentriert - Intrigen wie in Teil 1 sucht man vergebens. Dafür findet man wesentlich mehr Sex. Wer damit Probleme hat, sollte diese Reihe nicht lesen.



Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

______________________________________________________________________

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen