Dienstag, 1. August 2017

[GEMEINSAM LESEN] #26

Eine Aktion von Schlunzenbücher


1. Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Momentan lese ich mal wieder mehrere Bücher (insgesamt vier Stück) mehr oder weniger parallel und gleichmäßig. Ich muss mir das unbedingt mal abgewöhnen. Man kommt viel langsamer voran und kann sich oftmals nicht so fesseln lassen, wie es eigentlich nötig und richtig wäre. Seit gestern habe ich mich dann jetzt auf zwei Bücher beschränkt, die ich euch hier vorstellen möchte.





Verlag: blue panther books I Leseprobe
Seiten:202
Jahr: 2017
Ausgabe: Softcover
Preis: 9,90€
Kaufen?: Verlag I Thalia I Amazon


12 wundervolle Kurzgeschichten, die Ihren Geist auf eine erotische Reise schicken.

Vom vielfältigen Unbekannten im Dschungel, über den starken Footballer als Fotomodel, dem exotischen Gefängniswärter bis hin zum nächtlichen schweigenden Date…Welcher erotische Geist soll nun in Ihrem Kopf spuken und ihre Fantasie anregen?
(Verlag)

Ich bin auf Seite 140. 





Verlag: Selfpublisher
Seiten: 648 (Print)
Jahr: 2015
Ausgabe: Ebook
Preis: 5,99€
Kaufen?: Amazon


Nach einer öffentlichen Demütigung ist Hyacinthe Black kurz davor, von seinem Vater zu Tode geprügelt zu werden. Ausgerechnet der Mann, den die Leute nur 'Eure Abscheulichkeit' nennen, nimmt ihn in Schutz, doch sein Eingreifen hat einen Preis. Hyacinthe muss seinen Retter ehelichen.

Seit dem Mord an seinem Bruder ist Gavrila Ardenovic einem Geheimbund auf der Spur, doch in der Stadt, in der er nur verspottet wird, hat er wenig Verbündete. So hält er sich von anderen Menschen fern und ist daran gewöhnt, jegliche Gefühlsregung zu unterdrücken.

Werden Lügen und Intrigen die Oberhand gewinnen oder kann es Hyacinthe gelingen, die Schatten der Vergangenheit zu bekämpfen und die kaltherzige Fassade seines Mannes zu durchdringen? (Amazon)

Ich bin bei 15% (Position 1210). 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Wildes Verlangen
"Hey, ich hab lange nichts mehr in der Art gesehen, hab Verständnis! Auch in mir schlummert nur ein Mann."

Der Liebreiz einer Hyazinthe
"Keinen Widerspruch duldend ist gleich apodiktisch", murmelte Hyacinthe vor sich hin und brachte ihn damit zum Aufstöhnen.


3. Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wildes Verlangen
Von den 12 Geschichten habe ich bisher acht gelesen und meine Meinung ist eher so semi-toll. Die Autorin schreibt und beschreibt wunderbar, was zwischendurch wirklich für ein Kribbeln sorgt, aber wir kommen da einfach nicht auf einen Nenner.

Es gibt die ein oder andere Geschichte, die mir nicht zusagt, weil es einfach nicht meinen Geschmack trifft. Ich kann mit Fantasy-Sex-Geschichten, in denen Tentakeln vorkommen nichts anfangen oder zerdenke eine Geschichte zu stark, weil für mich die Story drum rum einfach zu unlogisch ist. Dann wiederum gibt es eine Geschichte, die mich absolut begeistert, aber am Ende von einer "Ich küsse meine lesbische Arbeitskollegin um dich eifersüchtig zu machen"-Aktion, die man einem pubertierenden Teenie gerade noch so durchgehen lässt, zerstört wird. Auch gibt es für mich persönlich zu viele Happy Ends, bei denen die sexuelle Basis absolut ausgereicht hätte. Zwei Geschichten, bei denen es wirklich nur um den Sex geht gefallen mir hingegen sehr gut. 
Aber das ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Wer Sexszenen mag, sich aber ein romantisches Ende wünscht, ist bei vielen der Geschichten gut aufgehoben!

Der Liebreiz einer Hyazinthe
Das erste Kapitel war noch nicht ganz vorbei und ich war schon hin und weg von dieser Geschichte und ihren Charakteren ♥

Es liest sich wahnsinnig gut, in meinem Kopf entstehen Bilder und das (Zusammen)wachsen der Charaktere kann emotional wunderbar mitgefühlt werden. Jeder zwischenmenschliche Schritt nach vorne wird von mir unbewusst mit einem Lächeln honoriert.
Es ist wirklich zauberhaft ♥ (Wie man sieht komme ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus ^^)

Einzig und allein die Namen bereiten mir hier und da Schwierigkeiten und ich stolpere ab und an drüber. Das liegt einfach daran, dass sie osteuropäisch (?) angehaucht sind und deswegen nicht so flüssig verarbeitet werden.

4. Ist es für dich spannend oder eher langweilig Autoren zu treffen?

Ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Autoren getroffen habe. 
Wobei, das stimmt so nicht ganz. Ich war mal bei einem Vortrag von Mark Benecke, der ja auch Bücher verfasst hat. Allerdings ging es mir dabei nur um den Inhalt (und die Präsentation) des Vortrags und nicht um seine Bücher.

Ich schätze, dass es immer drauf ankommt um wen es sich handelt. 
Würde ich auf Max Bentow treffen, könnte ich vermutlich nicht mal atmen und würde vor lauter Aufregung irgendwann einfach umfallen  
Dann wiederum gibt es Autoren mit denen ich viel maile, da wäre es vom Gefühl her sicher schon fast "normal" einen Kaffee trinken zu gehen und dabei zu quatschen.
Auf der anderen Seite gibt es Autoren, die ich gar nicht treffen wollen würde und es vermutlich wirklich langweilig fände. Ein (in meinen Augen zu unrecht) gehypter Autor, den gefühlt jeder treffen will, ist Sebastian Fitzek. Also ich bräuchte es nicht. Für mich persönlich stellt sich die Frage warum er so einen riesen Erfolg hat (außer "Die Therapie"...dieses Buch war der Hammer!)...da hätte ich wohl nicht viel zu sagen. [Das bezieht sich nur auf seine Bücher, nicht auf Herrn Fitzek persönlich! #nohate]
Allerdings gibt es auch einen Autor, von dem ich nie etwas gelesen habe, ihn aber trotzdem gern mal treffen würde. Insgesamt sind es dann sogar drei Autoren - Vater, Mutter und Kind. Ich rede von Familie Hohlbein. Nachdem ich vor Ewigkeiten mal die Serie auf RTL II gesehen habe, bin ich absoluter Fan von diesen Menschen. Sie sind so herrlich normal und stellenweise durchgedreht und abgespaced, dass es sicher lustig wäre dort zu Besuch zu sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen