Montag, 21. August 2017

Eine Aktion von Buchfresserchen


Montagsfrage: Gibt es Bücher/Reihen (Bestseller), über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

OH JA!
Ich denke wir kennen das alle. Da sieht man bei Instagram oder irgendwo im Netz das Bild eines Covers und vergisst es wieder. Dann sieht man es nochmal und nochmal und wird neugierig. Das geht ganz automatisch. Doch bevor man es auch nur schafft sich den Klappentext durchzulesen und mehr Infos einzuholen, hat man es so oft gesehen, dass man eigentlich schon gar keinen Bock mehr drauf hat.

Oder aber man hegt eine abolute Abneigung gegen gewisse Bücher, einfach weil sie momentan von ALLEN gelesen werden. Und getreu dem Motto: Lieber gegen den Strom schwimmen als der Herde folgen, haben diese Bücher keine Chance. Ihre Geschichten mögen noch so gut sein, aber man bekommt schon Aggressionen, wenn man nur das Cover sieht.

Ihr kennt das alle. Leugnet es nicht

Ich habe da auch so einige Bücher/Reihen/Trilogien, die ich absolut und mit aller Entschiedenheit aus genannten Gründen ablehne. Die gezeigten Cover stehen immer für die ganze Reihe, beziehungsweise alle Bücher der Autorin.


Kommentare:

  1. Guten Morgen Franzy

    Das Reich der sieben Höfe finde ich sehr schön. Der zweite Teil liegt auch schon bereit. Die ersten 2 Bände aus der Layken-Reihe haben mir sehr gut gefallen. Den 3. Teil werde ich mit Sicherheit auch mal lesen. Amrita lese ich heute fertig: WUNDERSCHÖN! Begin again kenne ich nicht, möchte ich aber auch nicht lesen. Spricht mich nicht an. Von Paper Princess habe ich mir den 1. Teil beim Kindle-Deal heruntergeladen. Da weiß ich noch nicht, ob es mir gefallen wird. Gerade zu diesem Genre habe ich meine Meinung geäußert.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela!

      Na an deinem Kommentar sieht man, dass du kein Problem mit gehypten Büchern hast ;-) Freut mich, wenn dir diese Bücher gefallen haben - denn genau deswegen liest man ja :-)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche :-)
      Franzy

      Löschen
  2. Hallo Franzy,
    Paper... gehört auch zu den Büchern/Reihen, die ich nicht lesen werde (weil das Interesse fehlt). Zu den anderen Büchern kann ich nichts sagen, da mir davon noch keines irgendwie groß in Erinnerung geblieben ist (weder vom Titel, als auch vom Cover her)
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin!

      Alle die von mir aufgezählten Bücher sind auch eher Frauen-/Mädchenbücher (was nicht heißt, dass Männer sie nicht lesen) - vielleicht sind sie bei dir deswegen nicht so präsent oder bekannt :-)

      Ich wünsche dir eine schöne Woche!
      Franzy

      Löschen
  3. Huhu,

    Paper Princess haben wir heute gemeinsam. Da schleiche ich gerade drum herum.

    Das Reich der sieben Höfe wurden heute oft gennant. Ich umschleiche die Autorin aber sowieso, da schon Caelenas Geschichte 1 nicht meins war.

    Weil ich Layken liebe habe ich dafür gelesen. Ich liebe alle Hoover Bücher und auch Will und Layken sind echt klasse. Das kann ich dir nur ans Herz lesen, wenn es dich sonst interessiert. Sie schreibt unglaublich gut und fesselnd.

    Begin Again habe ich noch nicht gelesen. Ich bin auch erst um die Reihe rumgeschlichen, weil ich Angst hatte, dass mir die Charaktere eher auf die Nerven gehen. Dann ist mir Feel Again (der 3. Teil) in die Hände gerutscht. Den hab ich abgöttisch geliebt. Meine aktuelle Nr. 1 im Bücheruniversum. Die anderen Teile werde ich also definitiv auch noch lesen. Mona Kasten schreibt einfach toll. Ihre Geschichte hat mich vollauf erreicht.

    Mir ist es mittlerweile recht egal ob alle die aktuellen Bücher gerade lesen. Ich verlasse mich lieber auf mein eigenes Gefühl. Bei manchen bin ich unsicher, manche sind dann doch eher Enttäuschungen, aber dafür hätte ich auch sonst schon viele Herzensbücher gar nicht enttdeckt, wenn ich so wählerisch wäre.

    Wenn du nicht liest, was alle anderen lesen: Was liest du denn dann? Interessiert mich einfach mal so. Vielleicht hast du ja ein paar Geheimtipps für mich?

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/08/21/montagsfrage-stolpersteine-aktuell-uninteressantemag-nicht-lesen-buecher/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly!

      Das Problem bei den Hoover-Büchern ist vermutlich, dass mir das alles zu kitschig sein wird. Die immer wieder eigentlich gleiche Grundstory mit anderen Charakteren und immer nur Liebe...das wird mir auf die Dauer zu öde und zu viel des Guten ;-) Ich brauche auch nicht immer ein Happy End und ich vermute mal, dass ihre Geschichten alle eins haben ^^

      Ich bin mit gehypten Büchern fast immer auf die Nase gefallen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen (Das Juwel, Lady Midnight,...), aber das ist sehr selten. Schön finde ich, wenn man Bücher liest die einem gefallen und sich dann nach und nach ein Hype darum entwickelt. So bekommt der Autor dann die Aufmerksamkeit, die er verdient. (Momentan z.B. bei Max Bentow ♥)
      Oftmals werden Bücher gehypet, die es vom Inhalt her nicht verdient hätten, aber der Autor einen Namen hat der sich verkauft. Bestes Beispiel: Sebastian Fitzek. "Die Therapie" habe ich verschlungen, doch dann hat es aufgehört. Er schafft es leider nicht, mich zu überzeugen. Immer wieder schreiben selbst eingefleischte Fitzek-Fans, dass die letzten Bücher enttäuschend waren, kaufen aber trotzdem wieder jedes einzelne und "beschweren" sich dann. So kommt es dann, dass eigentlich mittelmäßige Bücher die Bestseller-Listen anführen und wirklich gute Bücher von unbekannten Autoren kaum eine Chance haben.
      Ich habe allerdings noch einige gehypte Bücher auf meinem SuB liegen (Harry Potter, Panem, Godspeed, Die Bestimmung, Cassia & Ky,...) - ganz immun bin ich dann also auch nicht :-D

      Seit einiger Zeit habe ich die Selfpublisher und Kleinverlage für mich entdeckt. Wenn Autoren die Zeit haben eine gute Geschichte zu schreiben und nicht jedes Jahr ein oder zwei Bücher rausbringen MÜSSEN, kommen ganz oft wunderbare Geschichten dabei heraus. Viele sperren sich (habe ich auch lange Zeit) weil sie denken, dass nur Bücher aus großen Verlagen gut sein können. Ich habe es nun ganz oft schon umgekehrt erlebt.

      Das mit Geheimtipps ist ja immer so die Sache - was sagt einem zu und was liest man gar nicht gern?
      Ich habe mal ein bisschen bei dir gestöbert...du scheinst Liebesgeschichten zu mögen und auch nichts gegen Fantasy zu haben.

      Mein absolutes Herzensbuch ist "Bis ich bei dir bin" von Emily Hainsworth. Da geht es um Liebe, Verlust, Tod, Trauer, den Weg zurück ins Leben und eine Parallelwelt versprüht noch einen Hauch Magie und Mystik. Das ist wirklich eine ganz ganz wundervolle Geschichte ♥ Allerdings bekommt man es nur noch gebraucht oder mal in der ein oder anderen ME-Kiste.

      "Wo immer du bist" von Cylin Busby ist ebenfalls romantisch und mystisch. Immer wieder knapp am Kitschigen vorbei und möglicherweise ist auch das ein oder andere Tränchen drin ;-)

      "Es.Ist.Nicht.Fair" von Sarah Benwell kann ich empfehlen, wenn man mal wieder etwas weinen möchte. Es ist herzzerreißend schön und traurig zugleich.

      "Joli Rouge" von Alexandra Fischer, wenn man Piraten und selbstbewusste Frauen mag, die nicht gerettet werden müssen, sondern ihr eigener Held sind.

      "Der Schatz der gläsernen Wächter" von Dane Rahlmeyer, wenn es auch mal Steampunk sein darf.

      "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen, wenn es lustige Frauenunterhaltung sein soll oder "Als unsere Herzen fliegen lernten" von Iona Grey, wenn es was fürs Herz sein muss.

      Ich könnte ewig so weiter machen, aber dann würde ich kein Ende finden ;-) Wenn es auch mal was wirklich anderes und schockierendes sein darf, dann auf jeden Fall "Homali Sagina" von Marie Wigand oder "Blackcouch.com" von Daniela Zörner. Besonders bei Homali Sagina darf man allerdings nicht zu zart besaitet sein ;-)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Franzy

      Löschen
    2. Huhu,

      hm, das kann ich schwer beurteilen. Die Storys von Hoover sind aber schon recht individuell und es gibt nicht immer für jeden ein totales Happy End. Ausserdem hat Hoover immer individuelle Ideen eingebaut, die alles andere als alltäglich sind, was die Sache besonders macht. Und das Happy End kommt immer auf Umwegen zustande. Meist dauert es bis fast zum Schluss bis es eintritt und man ist sich nicht sicher ob es überhaupt eins gibt. Ich mag aber lieber Happy End Bücher. Die Geschichten sind schon alle verschieden und sie schreibt halt wirklich unglaublich gut. Ein ähnliches Chema gibt’s vielleicht, aber es gibt immer Überraschungen und wird nie langweilig.

      Das Juwel mochte ich auch sehr gern. Überraschend gern. Lady Midnight reizt mich gar nicht. Ich fand Chroniken schon nur mittelmäßig. Emma war mir dort auch nicht wirklich sympatisch.

      Sebastian Fitzek ist leider gar nicht mein Ding. Deswegen kann ich wenig dazu sagen.

      Harry Potter,

      Echt? Du hast Harry Potter noch nicht gelesen? Na ja, gibt immer noch welche von den Nichtlesern. Harry Potter ist natürlich schon einzigartig, aber nicht jedermanns Sache. Ich fand es toll.

      Panem,

      Das war ja leider nicht so meins. Ich wurde auch mit Katniss nicht so warm. Da bin ich gespannt was du dazu sagen wirst.

      Godspeed,

      ich fand es okay, aber teilweise auch nervig. Die Idee hatte aber was.

      Die Bestimmung,

      mochte ich ganz gern, aber nicht alles. Kennst du die Filme?

      Cassia & Ky,.

      Mochte ich auch ganz gern, aber ebenfalls nicht alles. Bin gespannt was du dazu sagen wirst.

      Kleinverlage und Self Publisher oder Impressbücher les ich auch hin und wieder gerne. Habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht.

      Das stimmt. Da magst du Recht haben mit Geheimtipps. Ja, ich liebe Fantasy. Aber lese es mittlerweile weniger. Vermehrt Bücher im Jugendliebesbuchbereich.

      Bis ich bei dir bin habe ich gleich mal notiert. Ach, man bekommt es ja auch noch als E-Book. Also von daher. Das hört sich auf jeden Fall nicht schlecht an.

      Wo immer du bist hört sich ebenfalls gut an. Ist auch mal notiert.

      Auch Es.Ist.Nicht.fair habe ich erst mal notiert. Hört sich ebenfalls gut an.

      Joli Rouge klingt eher nicht so nach meinem Geschmack.

      Der Schatz der gläsernen Wächter sagt mir auch nicht so zu, aber das Cover ist richtig toll.

      Als unsere Herzen fliegen lernen klingt auch wieder gut, das Omabuch ist eher nicht mein Geschmack.

      Die anderen werde ich zumindest mal googeln.

      Danke für die tollen Tipps. Das ein oder andere werde ich mir sicher mal ansehen.

      LG Corly

      Löschen
  4. Hey Franzy,

    ich kenne das mit den gehypten Büchern nur zu gut, irgendwann bekommt man da echt keine Lust mehr drauf, wenn einen das Buch förmlich überall anspringt. Mir ging das mit "Girl on the Train" genauso. Irgendwann konnte ich meine Neugier dann leider doch nicht mehr im Zaum halten und habe es gelesen. Schwerer Fehler. Ich war echt entsetzt, wie man dieses schreckliche Buch so hypen kann! Da sieht man mal wieder, wie verschieden die Geschmäcker sind. *lach* Ich für meinen Teil bin ein großer Colleen Hoover Fan und auch "Begin Again" hat mir unglaublich gut gefallen. Dafür bin ich von dem Buch von Sarah Maas auch aus den gleichen Gründen wie du abgeschreckt.

    Ganz liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
  5. Okay, Paper Princess habe ich gelesen und es war eine Verschwendung von Zeit und Geld. Ich habe dazu gegriffen, weil ich nicht über Bücher lästern wollte, die ich nicht gelesen habe. Aber es war kein Vergnügen, mich da durchzuquälen und ich bin froh, dass diese Erfahrung jetzt abgehakt ist.

    Aus dem Bauch heraus neige ich inzwischen auch dazu, gehypte Bücher erst einmal oder gar auf Dauer zu ignorieren. Aber natürlich können einem dadurch auch ganz tolle Bücher entgehen und deswegen versuche ich ganz bewusst, mich davon loszulösen, ob jeder das Buch lesen will oder nur ich. Wenn mich der Inhalt interessiert oder ich den Autor gerne lese und vielleicht noch ein paar Blogger, deren Meinung ich schätze, sich positiv dazu geäußert haben, dann lese ich das Buch.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen